Willkommen beim Hamburger Verein der Deutschen aus Russland!  

 

Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke, insbesondere in den Bereichen

  • Beratung und Betreuung von Aussiedlern, Spätaussiedlern und deren Familienangehörigen,
  • Förderung der Jugend (Bildung, Beruf, Kultur),
  • Pflege der deutschen Kultur und Teilnahme an interkulturellen Projekten,
  • Informationsaustausch zu aktuellen Themen und Problemen der Integration.

 

Unsere Veranstaltungen stehen allen Bürgerinnen und Bürgern offen -

wir freuen uns auf Sie!

Außerordentliche Mitgliederversammlung

am 26.März 2017 um 14:00 Uhr

in KulturA, Otto-Grot-Str. 90, Neu Allermöhe

 

Der HVDaR-Vorstand hat am 13.02.2017 entschieden, eine außerordentliche Mitgliederversammlung am 26. März 2017 mit den folgenden Schwerpunkten der Tagesordnung durchzuführen:

- Jahresabschlussbericht 2016

- Änderungen des am 23.10.2016 gewählten Vorstands

- Änderungen der Vereinssatzung

 

Konzert zum Frauentag

Am 4.März fand in der Kirche zu den 12 Aposteln ein wunderbares Konzert mit vielen talentierten Menschen aus unserem Verein statt. Groß und Klein genossen die feierliche Stimmung und hatten viel Spaß an diesem Abend. G.Krune bedankte sich im Namen der Vorstandmitglieder bei allen Künstlern und Gästen und schenkte jedem Mädchen und jeder Frau auf der Bühne eine wunderschöne Blume - anlässlich des Weltfrauntages, der am 8. März gefeiert wurde. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Moderatorin Walentina Wassiljew und an die Organisatorin dieses großartigen Konzerts Maria Miller.

25. Feb. 2017 - Seminar "Christliche Werte"

Vorträge und Diskussion über die christlichen Werte

Jede Gesellschaft funktioniert nach spezifischen Wertvorstellungen. Zu den Wertvorstellungen einer christlichen Gesellschaft gehören Werte, die z.B. auf den Zehn Geboten beruhen. Viele christliche Werte sind heutzutage zu allgemeinen Werten geworden, doch was verbirgt sich dahinter? Wie steht es heute um das Verhältnis zwischen den christlichen Werten und der Politik? Wie ändern sich Werte, wenn sich eine Gesellschaft ändert? Zum Seminar und zum anschließenden Austausch über diese und andere Fragen hat der HVDaR alle Spätaussiedler/innen in das Haus der Heimat geladen.

Das Seminar wurde von Gottlieb Krune, dem Vorstandsmitglied, geleitet. Nach einer Begrüßung der Seminarteilnehmer/innen kamen die Referenten zu Wort: Jörg Hamann, Mitglied der Bürgerschaft Hamburg von der CDU-Fraktion, sprach über die allgemeinen Begriffe und die Rolle der christlichen Werte in der CDU-Position. In seinem Kurzvortrag nannte er statistische Daten über die Anzahl der in Deutschland lebenden Christen und die Veränderungen im Laufe der Zeit. Anschließend berichtete Horst Felter, Mitglied der Neuapostolischen Kirche in Hamburg, über die Pflege der christlichen Werte. Dabei bezog er sich in seinen Ausführungen auf seine Biographie, erwähnte mehrmalige Informationsreisen nach Russland und gute Erfahrungen in Kontakt mit den Deutschen aus Russland. Bei Tee und Kuchen diskutierten die Teilnehmenden im Anschluss an die Vorträge über das Gehörte und tauschten ihre eigenen Lebenserfahrungen sowie -einsichten aus.

Land Baden-Württemberg ehrt HVDaR mit Kulturpreis 2016

 

„Die leidvolle Geschichte und die besondere Kultur der Russlanddeutschen dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Deshalb stellen wir sie in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Diesem Ziel dient die Verleihung des russlanddeutschen Kulturpreises des Landes Baden-Württemberg“, sagte Ministerialdirektor Julian Würtenberger, Amtschef des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration, bei der Preisverleihung. 

 

Eine Ehrengabe ... erhält der Hamburger Verein der Deutschen aus Russland e.V. für seinen langjährigen und sehr erfolgreichen Einsatz für die Pflege und Vermittlung russlanddeutscher Kultur. Der Verein deckt mit vielfältigen Initiativen ein breites Spektrum ab, das von Liedern über Brauchtum bis zur Volkskunst reicht. Der Verein organisiert mit zahlreichen Ensembles und Gruppen viele Veranstaltungen, darunter auch interkulturelle Feste, bei denen russlanddeutsche Aussiedler, andere Migranten und Einheimische gemeinsam Kultur erleben und praktizieren. Damit leistet er einen wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Kennenlernen und Verstehen.

Ex-Vorsitzender des HVDaR Gottlieb Krune empfängt am 05.12.2016 den "Russlanddeutschen Kulturpreis 2016" in Stuttgart. Baden-Württemberg vergibt alle zwei Jahre den Russlanddeutschen Kulturpreis des Landes. ... Der Preis wird an Personen, Einrichtungen und Initiativen verliehen, die durch ihr Engagement russlanddeutsche Kultur und Identität sowohl in den Herkunftsländern als auch in der Bundesrepublik vermitteln, verbreiten und fördern.

22. Jan. 2017 - Handelskammer Hamburg

Auch auf der AKTIVOLI-Freiwilligenbörse 2017 war der HVDaR wieder mit einem Informationsstand vertreten. Neben den üblichen Präsentationen der Vereinsaktivitäten zeigten sich erstmals einige Tänzerinnen der Tanzgruppe "Koletschko" in verschiedenen Trachten - und zogen große Aufmerksamkeit auf sich. 

Die Tänzerinnen wurden von vielen AKTIVOLI-Besucherinnen (und Besuchern!) auf die Trachten und mögliche Tanzvorführungen angesprochen und leisteten somit einen positiven Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit des Vereins.

29. Dez. 2016 - HH-Nettelnburg - Hit House

Die Silvesterparty des HVDaRs hat schon eine langjährige Tradition. Auch in diesem Jahr feierten über 300 Mitglieder und Gäste ein fröhliches Fest. Besonders auffällig war der hohe Anteil junger Besucher/innen und Familien. Die Lust am Feiern war auch an der Tanzfreudigkeit der Party-Teilnehmer/innen zu erkennen - sofort nach den ersten Musikklängen füllte sich die Tanzfläche ungewöhnlich schnell. Für die musikalische Unterhaltung sorgte - wie in den Vorjahren - die beliebte Musikgruppe "Variant".

Valerian Franz führte routiniert durch den Abend und begrüßte Walter Gauks als Ehrengast aus Berlin (Bundesvorsitzender der Jugend-Landmannschaft der Deutschen aus Russland).

Die Tanzgruppen "Tanzring Hamburg West" (Jugendliche) und "Koletschko" unter Leitung von Valentina Holz erfreuten das Publikum mit ihren Tanzdarbietungen und bunten Kostümen. 

Gottlieb Krune (bis 2016 HVDaR-Vorsitzender) wurde für seine erfolgreiche Vereinsarbeit geehrt. Wobei er ausdrücklich daraufhin wies, dass er die Ehrung als eine Auszeichnung für alle aktiven Mitglieder sehe und nicht allein für eine Person - "nur viele Hände können eine erfolgreiche Arbeit leisten". 

Anschließend kürte Eugen Geptin (Zeitung Aussiedlerbote) Darija Derksen aus Warendorf zur "Miss Aussiedlerbote 2016".

Gefeiert wurde fröhlich und friedlich bis tief in die Nacht. Wir alle freuen uns auf die Silvesterparty 2017!

16. Dez. 2016 - HH-Osdorfer Born - Maria-Magadalena-Kirche

Weihnachtskonzert - Chor-Gruppe "Hoffnung" und Tanzgruppe "Koletschko".

Das traditionelle Weihnachtskonzert ist beliebt bei Jung und Alt - diesen Schluss lässt jedenfalls der voll besetzte Saal zu. Valentina Wassiljew führte charmant durch den Abend, "Hoffnung" berührte die Zuhörer/innen mit deutschen und russischen Liedern, ebenso das Mädchen mit der großen Stimme: Evelyn Schröder"Koletschko" erfreute die Seele mit  diversen Tanzvorführungen. Auch Kinder verschiedenen Alters, die von Valentina Holz trainiert werden, konnten ihr Können auf der Bühne zeigen. Anschließend wurden sie vom Weihnachtsmann beschert und die Erwachsenen plauderten bei Kaffee / Tee und Kuchen über Gott und die Welt im Gemeindesaal. Alle waren zufrieden - ein schöner Abend!

Empfehlung - in der DLF-Mediathek noch zu hören!

 

Freitag, 04. Nov. 2016, 19.15 Uhr im Deutschlandfunk

Kampf der politischen Rechten um die Russlanddeutschen Aus dem Schatten ins Licht?

Den meisten der drei Millionen Spätaussiedlern bescheinigen Studien eine erfolgreiche Integration in die bundesdeutsche Gesellschaft: Viele haben einen Arbeitsplatz, viele engagieren sich in sozialen und sportlichen Bereichen. Das politische Interesse der Russlanddeutschen ist dagegen eher gering.

Von Katharina Heinrich

18. Nov. 2016 - HH-Lohbrügge - Haus "Brügge"

Präsentation der Ausstellung "Geschichte nicht vergessen"

Vom langjährigen ehemaligen Vorsitzenden des HVDaR Gottlieb Krune wurden beispielhaft für eine gelungene Integration der Deutschen aus Russland Bergedorfer/innen vorgestellt und "hiesige" Bergedorfer/innen für die tatkräftige Unterstützung dieses Prozesses geehrt.

 

Bei einer Podiumsdiskussion (Teilnehmer: S. Berg, V. Franz, V. Frank) unter Leitung von Jorge Birkner vom Bezirksamt Bergedorf schilderten Betroffene verschiedener Altersgruppen ihre Integrationserfahrungen und ihre Bemühungen, das Beste aus zwei Kulturen für sich zu bewahren (z. B. starker Familenzusammenhalt)  bzw. leben.

 

Auch kritische Fragen wurden aufgeworfen:

Sind die Deutschen aus Russland (DaR) von der deutschen Mehrheitsgesellschaft wirklich anerkannt (mit ihrer nationalen Identität und individuellen Lebensleistung)?

Gelten die DaR nur deshalb als gut integriert, weil sie in ihrer großen Mehrheit ruhig, fleißig, bildungsbeflissen und angepasst sind?

Warum kommt das Schicksal der DaR in keinem deutschen Schulbuch/-unterricht vor, gibt es keinen Hinweis in einem Hamburger Museum - obwohl fast jede DaR-Familie Opfer zu beklagen hat (ca. 480.000 Tote durch Deportation und deren Folgen)?

 

Die Fragen wurden nur aufgeworfen und sollen in anderen Zusammenhängen weiter erörtert werden.

05. Nov. 2016 - HH-Allermöhe - Gymnasium Allermöhe

5. Bergedorfer Dialog der Kulturen - Themen: Integration und kulturelles Miteinander - der HVDaR war Kooperationspartner des Bezirksamts Bergedorf (Veranstalter) - in einer Arbeitsgruppe "russischsprechender Bürgerinnen und Bürger" wurden die alltäglichen Probleme zwischen Deutschen aus Russland und hiesigen Deutschen erörtert - einige Probleme beruhen auf unzureichenden Sprachkenntnissen (und damit verbunden Kontaktaufnahme-Hemmungen), andere auf Unkenntnis der erlebten Geschichte der jeweiligen anderen Gruppe - die Diskussion verlief ruhig und kontruktiv, sollte aber möglichst bald fortgesetzt werden - der HVDaR bemüht sich mit anderen darum - die Veranstaltung war ein guter Beitrag zur Integration der unterschiedlichen Kulturen - der HVDaR dank dem Veranstalter!

23. Okt. 2016 - HH-Allermöhe - "Festeburg"

Die Mitgliederversammlung wählte einen neuen Vorstand. Neue Personen bedeuten aber nicht, alles wird anders - vielmehr lautet das Motto des neuen Vorstands: Bewährtes pflegen, Neues wagen!

22. Okt. 2016 - HH-Allermöhe - "Festeburg"

10-jähriges Jubiläum der "Gruppe Kulturgut der Russlanddeutschen"  Die von Inessa Schneider organisierte Veranstaltung war für die Zuhörerinnen und Zuhörer sehr unterhaltsam und bot einen guten Einblick in die erfolgreiche Arbeit der Gruppe. Da bleibt nur noch die Vorfreude auf die nächsten 10 Jahre "Kulturgut"-Arbeit.

Neben den guten Leistungen aller Beteiligten seien besonders die Musiker Karl Kremer (Akkordion), Albert Konstanz (Balalaika) und Alexander Häckel (Zymbal) erwähnt. 

12. Okt. 2016

Deutsche aus Russland sind keine Russen!

Nach Intervention des HVDaR:

Boris-Nemtsov-Stiftung (BNS) entschuldigt sich!

Presseerklärung BNS  (bitte anklicken)

 

Zur Vorgeschichte: Spiegel Online veröffentlichte am 10.10.2016 einen Artikel (von Christina Hebel, Moskau) mit dem Titel "So denken die Russen in Deutschland". Dieser Artikel bezieht sich auf eine Studie der BNS. Im Text werden Russen, Deutsche aus Russland und russischsprachige Bürger in Deutschland als eine Gruppe dargestellt. 

 

Gegen diese Darstellung hat der HVDaR sofort bei der Autorin Christina Hebel und der BNS protestiert und eine Klarstellung gefordert. Diese Klarstellung durch die BNS ist mit der o. a. Presseerklärung erfolgt. Wir bedanken uns für die Einsicht und die schnelle Reaktion!

17. Sept. 2016 - HH-Neuwiedenthal

Chor "Abendstern" feierte 10-jähriges Jubiläum

Larissa Lebedenko rief den Chor „Abendstern“ im Rahmen des HVDaR ins Leben. Der heutige musikalische Leiter Karl Kremer führte den Chor auf ein so respektables Niveau, dass er in Harburg und hamburgweit sehr beliebt ist. „Abendstern“ leistet eine gute Integrationsarbeit im Sinne der Aufgaben und Ziele des HVDaR.

Am 17. September wurde den zahlreichen Gästen ein umfangreiches Konzertprogramm mit Rückblick auf die letzten 10 Jahre unter Mitwirkung der Band „Harmonie“ (Eugen Viner, Elvira Vogel und Tatjans Jundt), Chorsprecherin Katharina Bäcker und Moderatorin Olga Nuss präsentiert.

Gäste (mit Teilnahme am Programm) waren der HVDaR-Chor „Hoffnung“ (Osdorfer Born) und die Kindergruppe „Smile“ aus Neuwiedenthal.

12. Sept. 2016 - Hamburger Rathaus

Empfang anlässlich der vor 75 Jahren erfolgten Deportation der Russlanddeutschen: Hamburg - unser HeimatHafen

Veranstalter: CDU-Bürgerschaftsfraktion, HVDaR und Landesgruppe Hamburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland

 

Die von allen Teilnehmern / -innen als "gelungen" bezeichnete Veranstaltung war von ca. 500 Personen besucht und teilte sich zwei Abschnitte:

Begrüßungen, Reden und ein Kulturprogramm.

Begrüßung

André Trepoll MdHB

Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion

 

Begrüßung

Gottlieb Krune

Vorsitzender HVDaR

Begrüßung

Dr. Otto Horst

Vorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland Hamburg

 

Rede

Heinrich Zertik MdB

Vorsitzender des Netzwerks Aussiedler der CDU Deutschlands

"Leid und Hoffnung" - Geschichte nicht vergessen"

 

Rede

Jörg Hamann MdHB

Integrationspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaft

"Hamburg - unser HeimatHafen"

 

Kulturprogramm

Moderation: Alex Glockhammer

Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland in Hamburg e. V.

 

HVDaR-Chor und Orchester Harmonika

"Heimatdorf"

Leitung: Karl Kremer

 

Katharina Fast

"Ein alter Brief"

Musikalische Begleitung: Leonid Klimaschewski

"Gartenblühte" mit Orchesterbegleitung

Leitung: Leonid Klimaschewski

 

Klaudia Fleuder und Tatjana Jundt

"La Pastarello"

"Die Wirtin vom Goldenen Stern"

Musikalische Begleitung: Karl Kremer

 

Viktor Harkov

" I feel like a Motherless Child"

 

Evelyn Schröder

Lieder von Heintje

"Geh deinen Weg" und "Deine Liebe, deine Treue"

Musikalische Begleitung: Karl Kremer

HVDaR-Chor, Orchester Harmonika, Katharina Fast, Klaudia Fleuder, Viktor Harkov, Tatjana Jundt, Evelyn Schröder

"Wir tanzen Polka, denn wir lieben Germeni"

29. Aug. 2016 - HH-Allermöhe "Festeburg"

Öffentliche Diskussion mit dem NDR-Redakteur Jürgen Kreller über seinen Film "Die Deutschen aus Russland - Leben in zwei Welten" (Sendetermin: 12. Aug. 2016, 21.15 Uhr, NDR Fernsehen)

27. Aug. 2016 - HH-Osdorfer Born - Maria-Magdalena-Kirche

Gedenkfeier des HVDaR zum 75. Jahrestag der Deportation der Deutschen in der Sowjetunion

Beitrag dazu in den ARD Tagesthemen (Von Jürgen Kreller und Mareike Aden, NDR)

25. Juli 2016 - HH-Poppenbüttel - SPD-Wahlkreisbüro

Politischer Austausch des HVDaR Vorsitzenden Gottlieb Krune mit dem Vorsitzenden der SPD-Bürgerschaftsfraktion Dr. Andreas Dressel.

26. Jan. 2016 - HVDaR-Vereinsbüro

Politischer Austausch des HVDaR-Vorstands mit dem Vorsitzenden der CDU-Bürgerschaftsfranktion André Trepoll und dem Beisitzer des CDU-Fraktionsvorstands Jörg Hamann.

24. Jan. 2016 - Handelskammer Hamburg

Der Vorsitzende des HVDaR während der AKTIVOLI-Freiwilligenböre 2016 im Gespräch mit Senatorin Dr. Melanie Leonhard (Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration).

Deutsche aus Russland 75 Jahre Deportation Hamburg Gottlieb Krune Das Erste ARD tagesthemen 2016

Das Erste I ARD I tagesthemen 2016

Hier finden Sie uns

HVDaR - Hamburger Verein der Deutschen aus Russland
Böhmkenstr. 18
20459 Hamburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

040 37503973 040 37503973

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Sprechzeiten

Mo + Do  10 - 13 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HVDaR - Hamburger Verein der Deutschen aus Russland