Willkommen beim Hamburger Verein der Deutschen aus Russland!  

 

Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke, insbesondere in den Bereichen

  • Beratung und Betreuung von Aussiedlern, Spätaussiedlern und deren Familienangehörigen,
  • Förderung der Jugend (Bildung, Beruf, Kultur und Sport),
  • Pflege der deutschen Kultur und Teilnahme an interkulturellen Projekten,
  • Informationsaustausch zu aktuellen Themen und Problemen der Integration.

 

Unsere Veranstaltungen stehen allen Bürgerinnen und Bürgern offen -

wir freuen uns auf Sie!

Empfehlung - in der DLF-Mediathek noch zu hören!

 

Freitag, 04. Nov. 2016, 19.15 Uhr im Deutschlandfunk

Kampf der politischen Rechten um die Russlanddeutschen Aus dem Schatten ins Licht?

Den meisten der drei Millionen Spätaussiedlern bescheinigen Studien eine erfolgreiche Integration in die bundesdeutsche Gesellschaft: Viele haben einen Arbeitsplatz, viele engagieren sich in sozialen und sportlichen Bereichen. Das politische Interesse der Russlanddeutschen ist dagegen eher gering.

Von Katharina Heinrich

Absage - Absage!

 

 Seminar zum Thema "Christliche Werte"

 

Aus organisatorischen Gründen muss die für den 10. Dez. 2016 geplante Veranstaltung leider abgesagt werden! Am 25. Febr. 2017 wird die Veranstaltung nachgeholt. Wir bitten um Ihr Verständnis!

18. Nov. 2016 - HH-Lohbrügge - Haus "Brügge"

Präsentation der Ausstellung "Geschichte nicht vergessen"

Vom langjährigen ehemaligen Vorsitzenden des HVDaR Gottlieb Krune wurden beispielhaft für eine gelungene Integration der Deutschen aus Russland Bergedorfer/innen vorgestellt und "hiesige" Bergedorfer/innen für die tatkräftige Unterstützung dieses Prozesses geehrt.

 

Bei einer Podiumsdiskussion (Teilnehmer: S. Berg, V. Franz, V. Frank) unter Leitung von Jorge Birkner vom Bezirksamt Bergedorf schilderten Betroffene verschiedener Altersgruppen ihre Integrationserfahrungen und ihre Bemühungen, das Beste aus zwei Kulturen für sich zu bewahren (z. B. starker Familenzusammenhalt)  bzw. leben.

 

Auch kritische Fragen wurden aufgeworfen:

Sind die Deutschen aus Russland (DaR) von der deutschen Mehrheitsgesellschaft wirklich anerkannt (mit ihrer nationalen Identität und individuellen Lebensleistung)?

Gelten die DaR nur deshalb als gut integriert, weil sie in ihrer großen Mehrheit ruhig, fleißig, bildungsbeflissen und angepasst sind?

Warum kommt das Schicksal der DaR in keinem deutschen Schulbuch/-unterricht vor, gibt es keinen Hinweis in einem Hamburger Museum - obwohl fast jede DaR-Familie Opfer zu beklagen hat (ca. 480.000 Tote durch Deportation und deren Folgen)?

 

Die Fragen wurden nur aufgeworfen und sollen in anderen Zusammenhängen weiter erörtert werden.

05. Nov. 2016 - HH-Allermöhe - Gymnasium Allermöhe

5. Bergedorfer Dialog der Kulturen - Themen: Integration und kulturelles Miteinander - der HVDaR war Kooperationspartner des Bezirksamts Bergedorf (Veranstalter) - in einer Arbeitsgruppe "russischsprechender Bürgerinnen und Bürger" wurden die alltäglichen Probleme zwischen Deutschen aus Russland und hiesigen Deutschen erörtert - einige Probleme beruhen auf unzureichenden Sprachkenntnissen (und damit verbunden Kontaktaufnahme-Hemmungen), andere auf Unkenntnis der erlebten Geschichte der jeweiligen anderen Gruppe - die Diskussion verlief ruhig und kontruktiv, sollte aber möglichst bald fortgesetzt werden - der HVDaR bemüht sich mit anderen darum - die Veranstaltung war ein guter Beitrag zur Integration der unterschiedlichen Kulturen - der HVDaR dank dem Veranstalter!

23. Okt. 2016 - HH-Allermöhe - "Festeburg"

Die Mitgliederversammlung wählte einen neuen Vorstand. Neue Personen bedeuten aber nicht, alles wird anders - vielmehr lautet das Motto des neuen Vorstands: Bewährtes pflegen, Neues wagen!

22. Okt. 2016 - HH-Allermöhe - "Festeburg"

10-jähriges Jubiläum der "Gruppe Kulturgut der Russlanddeutschen"  Die von Inessa Schneider organisierte Veranstaltung war für die Zuhörerinnen und Zuhörer sehr unterhaltsam und bot einen guten Einblick in die erfolgreiche Arbeit der Gruppe. Da bleibt nur noch die Vorfreude auf die nächsten 10 Jahre "Kulturgut"-Arbeit.

Neben den guten Leistungen aller Beteiligten seien besonders die Musiker Karl Kremer (Akkordion), Albert Konstanz (Balalaika) und Alexander Häckel (Zymbal) erwähnt. 

12. Okt. 2016

Deutsche aus Russland sind keine Russen!

Nach Intervention des HVDaR:

Boris-Nemtsov-Stiftung (BNS) entschuldigt sich!

Presseerklärung BNS  (bitte anklicken)

 

Zur Vorgeschichte: Spiegel Online veröffentlichte am 10.10.2016 einen Artikel (von Christina Hebel, Moskau) mit dem Titel "So denken die Russen in Deutschland". Dieser Artikel bezieht sich auf eine Studie der BNS. Im Text werden Russen, Deutsche aus Russland und russischsprachige Bürger in Deutschland als eine Gruppe dargestellt. 

 

Gegen diese Darstellung hat der HVDaR sofort bei der Autorin Christina Hebel und der BNS protestiert und eine Klarstellung gefordert. Diese Klarstellung durch die BNS ist mit der o. a. Presseerklärung erfolgt. Wir bedanken uns für die Einsicht und die schnelle Reaktion!

17. Sept. 2016 - HH-Neuwiedenthal

Chor "Abendstern" feierte 10-jähriges Jubiläum

Larissa Lebedenko rief den Chor „Abendstern“ im Rahmen des HVDaR ins Leben. Der heutige musikalische Leiter Karl Kremer führte den Chor auf ein so respektables Niveau, dass er in Harburg und hamburgweit sehr beliebt ist. „Abendstern“ leistet eine gute Integrationsarbeit im Sinne der Aufgaben und Ziele des HVDaR.

Am 17. September wurde den zahlreichen Gästen ein umfangreiches Konzertprogramm mit Rückblick auf die letzten 10 Jahre unter Mitwirkung der Band „Harmonie“ (Eugen Viner, Elvira Vogel und Tatjans Jundt), Chorsprecherin Katharina Bäcker und Moderatorin Olga Nuss präsentiert.

Gäste (mit Teilnahme am Programm) waren der HVDaR-Chor „Hoffnung“ (Osdorfer Born) und die Kindergruppe „Smile“ aus Neuwiedenthal.

12. Sept. 2016 - Hamburger Rathaus

Empfang anlässlich der vor 75 Jahren erfolgten Deportation der Russlanddeutschen: Hamburg - unser HeimatHafen

Veranstalter: CDU-Bürgerschaftsfraktion, HVDaR und Landesgruppe Hamburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland

 

Die von allen Teilnehmern / -innen als "gelungen" bezeichnete Veranstaltung war von ca. 500 Personen besucht und teilte sich zwei Abschnitte:

Begrüßungen, Reden und ein Kulturprogramm.

Begrüßung

André Trepoll MdHB

Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion

 

Begrüßung

Gottlieb Krune

Vorsitzender HVDaR

Begrüßung

Dr. Otto Horst

Vorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland Hamburg

 

Rede

Heinrich Zertik MdB

Vorsitzender des Netzwerks Aussiedler der CDU Deutschlands

"Leid und Hoffnung" - Geschichte nicht vergessen"

 

Rede

Jörg Hamann MdHB

Integrationspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaft

"Hamburg - unser HeimatHafen"

 

Kulturprogramm

Moderation: Alex Glockhammer

Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland in Hamburg e. V.

 

HVDaR-Chor und Orchester Harmonika

"Heimatdorf"

Leitung: Karl Kremer

 

Katharina Fast

"Ein alter Brief"

Musikalische Begleitung: Leonid Klimaschewski

"Gartenblühte" mit Orchesterbegleitung

Leitung: Leonid Klimaschewski

 

Klaudia Fleuder und Tatjana Jundt

"La Pastarello"

"Die Wirtin vom Goldenen Stern"

Musikalische Begleitung: Karl Kremer

 

Viktor Harkov

" I feel like a Motherless Child"

 

Evelyn Schröder

Lieder von Heintje

"Geh deinen Weg" und "Deine Liebe, deine Treue"

Musikalische Begleitung: Karl Kremer

HVDaR-Chor, Orchester Harmonika, Katharina Fast, Klaudia Fleuder, Viktor Harkov, Tatjana Jundt, Evelyn Schröder

"Wir tanzen Polka, denn wir lieben Germeni"

29. Aug. 2016 - HH-Allermöhe "Festeburg"

Öffentliche Diskussion mit dem NDR-Redakteur Jürgen Kreller über seinen Film "Die Deutschen aus Russland - Leben in zwei Welten" (Sendetermin: 12. Aug. 2016, 21.15 Uhr, NDR Fernsehen)

27. Aug. 2016 - HH-Osdorfer Born - Maria-Magdalena-Kirche

Gedenkfeier des HVDaR zum 75. Jahrestag der Deportation der Deutschen in der Sowjetunion

Beitrag dazu in den ARD Tagesthemen (Von Jürgen Kreller und Mareike Aden, NDR)

25. Juli 2016 - HH-Poppenbüttel - SPD-Wahlkreisbüro

Politischer Austausch des HVDaR Vorsitzenden Gottlieb Krune mit dem Vorsitzenden der SPD-Bürgerschaftsfraktion Dr. Andreas Dressel.

26. Jan. 2016 - HVDaR-Vereinsbüro

Politischer Austausch des HVDaR-Vorstands mit dem Vorsitzenden der CDU-Bürgerschaftsfranktion André Trepoll und dem Beisitzer des CDU-Fraktionsvorstands Jörg Hamann.

22. Jan. 2016 - Handelskammer Hamburg

Der Vorsitzende des HVDaR während der AKTIVOLI-Freiwilligenböre 2016 im Gespräch mit Senatorin Dr. Melanie Leonhard (Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration).

Hier finden Sie uns

HVDaR - Hamburger Verein der Deutschen aus Russland
Böhmkenstr. 18
20459 Hamburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

040 37503973 040 37503973

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Öffnungszeiten

Mo - Fr    10 - 13 Uhr

Sprechzeiten

Mo + Do  10 - 13 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HVDaR - Hamburger Verein der Deutschen aus Russland